Ricardo

Anwendungsentwicklung zur Verfolgung von Schiffen, Flugzeugen und Paketen

Verfolgung von Flugzeugen

Flugradar - Verfolgung von Flugzeugen

Ist es möglich den Flugverkehr über eine Webseite oder eine App im Internet zu verfolgen bzw. zu trocken? Ja, ist es - aber bracht das jemand!? Die Nachfrage nach Diensten, welche genau diesen Bedarf erfüllen, ist enorm hoch und steigt mit zunehmender Globalisierung weiterhin stark an. Im Falle einer Flugverfolgung kommt es nicht selten vor, dass Verwandte im Internet nach „Flugverfolgung“ suchen, um zu schauen, wo sich das Flugzeug momentan befindet. Die Webseiten, welche genau diesen Service der Flugverfolgung anbieten, sind in der Struktur und vom Design her ähnlich aufgebaut. Prominent in Szene gesetzt befindet sich ein Map (meist von Google), wo ein Teilausschnitt des Luftraumes nach einem festgelegten Koordinaten Rasters angezeigt wird. Dieser Ausschnitt bildet dann alle erfassten Flugzeuge ab, welche sich gerade in diesem Koordinatenraster befinden. Der User hat dann die Möglichkeit, mit einem Klick auf so ein Flugzeug sich weitere Informationen anzeigen zu lassen. Er sieht dann um welches Flugzeug es sich handelt und für welche Fluggesellschaft es fliegt.

Verfolgung von Schiffen

Schiffsradar - Verfolgung von Schiffen

Will man Schiffe im Internet trocken, verhält es sich technisch gesehen genau so wie bei den Flugzeugen. Der Suchende gibt in der Suchmaschine seiner Wahl den Begriff „Schiffsverfolgung“ ein und bekommt zahlreiche Treffer zurück. Auch die Webseite welche Schiffverfolgungen anbieten, ähnelt vom Aufbau und vom Webdesign. Auch hier befindet sich an prominenter Stelle meistens eine Map, welche den Verlauf der Schiffsrouten abbildet.

Paket Sendungsverfolgung

Die Paket-Sendungsverfolgung und all seine verwandten Abwandlungen sorgen bei diversen Suchsystemen ebenfalls für einen nicht unrelevanten Umfang an Informationell-Search-Traffic. Der Anteil von Suchanfragen, die Auskunft über den Verbleib bestellter Warensendungen bieten, wird auch in Zukunft weiter stark zunehmen. Viele Leute sind der Meinung dass der e-Commerce Markt inzwischen bereits gesättigt ist und in vielen Märkten bereits konsolidiert, jedoch genau das Gegenteil ist der Fall.

Wir stehen vor einen sehr Wandel was das Einkaufsverhalten der Menschen betrifft. Herkömmliche Ladengeschäfte wie wir Sie noch in unseren Innenstädten vorfinden werden schon sehr bald, der Vergangenheit angehören. Ladengeschäft sind überspitzt ausgedrückt ein Relikt aus dem Mittelalter.

Die Menschen haben Ladengeschäfte gebaut weil sie noch kein Internet und die passende logistische Infrastruktur hatten. Diese digitale und auch logistische Infrastruktur ist in hochentwickelten Ländern wie hier in Deutschland bereits vorhanden und für jeden Menschen ohne großes finanzielles Risiko, für das eigene Business nutzbar.

Die Einstiegshürden sind bereits heute extrem gering und auch für kleinere Einzelhändler und regionale Anbieter erschwinglich. In der Praxis sieht es so aus, dass selbst regionale Ladengeschäfte nicht mehr ohne die Digitalisierung und der Verlagerung der Vertriebswege in das Internet überleben werden. Auch die Kunden werden es in nicht sehr langer Zeit erwarten, dass die Einkäufe per App bestellt werden und nach Hause geliefert werden.

Was bedeutet diese Situation im Handel nun für den Bereich der Online Sendungsverfolgung? Sicher ist hier eines - die Nachfrage nach dem Verbleib, bestellter Waren wird nicht geringer werden.